4. Januar bis 24. Februar: Die Bildungshütte durfte geöffnet sein!

Zwischen dem 4. Januar und dem 24. Februar, vor der derzeitigen Corona-Welle in Kambodscha, durfte unsere Bildungshütte geöffnet sein und Englisch- und Computerunterricht konnten stattfinden. Uns erreichten Fotos, die an die allererste Zeit der Eröffnung der Bildungshütte und des Spielplatzes erinnern. Die Kinder kamen in Scharen zum Spielen und zum Lernen, sowohl groß als auch klein, so dass der Platz kaum ausreichte. Unsere MitarbeiterInnen liefen zu voller Form auf, denn auch sie hatten die Arbeit mit den Kindern vermisst.

Mit Begeisterung ging’s auch zurück an die Computer.

Leider mussten wir die Bildungshütte und alle Unterrichtsklassen am 24. Februar aufgrund der Corona-Situation wieder schließen. Wir hoffen sehr, dass wir, sobald die Maßnahmen greifen, wieder öffnen können!

Bitte erzählt in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis von Kambodscha und unserem Projekt und spendet für

“Zukunft für Steng Hau e.V.”
Deutsche Bank
IBAN: DE14 2007 0024 0744 1819 0
0

BIC: DEUTDEDBHAM

Spenden sind von der Steuer absetzbar.

Hausbesuche durch unsere Sozialarbeiterinnen

Auch wenn die Kinder im Moment nicht zu uns kommen dürfen, so machen unsere Sozialarbeiterinnen Chanthy und Sophy weiterhin Hausbesuche bei Familien in Not. Oft kann ein Gespräch mit einer verständnisvollen Zuhörerin schon viel bewirken. Sicher haben viele von Euch von der UNICEF-Osterkampagne für Kambodscha gehört. UNICEF weist explizit auf die allgegenwärtige Gewalt in Familien hin und darauf, wie wichtig es ist, dass Sozialarbeiter in Gesprächen mit den betroffenen Familien versuchen, die Spirale der Gewalt zu unterbrechen. Ebenso wird die Wichtigkeit von Bildung thematisiert. Der gewaltfreie Umgang miteinander und Bildung – das sind auch unsere Anliegen in Steng Hau.

Ein weiteres Gespräch bei der nächsten Familie.
Improvisierte Sitzgelegenheiten
Hängematten sind die gängige Sitz- oder Schlafgelegenheit.