Sabines Besuch der Bildungshütte im Februar 2019

Im Februar besuchte ich, Sabine Nerling, bei meiner jährlichen Kambodschareise natürlich auch wieder für mehrere Tage unsere Bildungshütte in Steng Hau, und ich kann sagen, ich bin stolz auf das, was unsere beiden Sozialarbeiterinnen Chanthy und Sophy sowie unser Computerlehrer Sareth tagsüber dort leisten. Das Gelände ist dadurch, dass es so gepflegt ist und dort so viel Grün wächst, das von all unseren Mitarbeitern gehegt und gepflegt wird, wunderschön, und die Kinder kommen sichtlich gern. Das Angebot für sie ist aber auch vielfältig: Es reicht von Khmer-Unterricht über Malen, Basteln, Puzzlen, Lesen bis zum Tanzen und Toben. Zu all dem haben die Kinder sonst nirgendwo die Gelegenheit. Selbst die Kinder von reichen Leuten haben dies alles nicht, denn niemand macht sich sonst die Mühe, sich so intensiv mit Kindern zu beschäftigen und ihnen kindgerechtes Spielzeug und eine kindgerechte Umgebung zu schaffen.

Unsere gepflegte kleine Bildungshütte

360°-Blick über unser Gelände. Bitte einmal auf das Foto klicken, dann vergrößert es sich.

Strahlende Kinder an der Bildungshütte.

Vielfältige Aktivitäten

Chanthy unterrichtet das Khmer-Alphabet.

Auf kleinen Schiefertafeln üben die Kinder das Schreiben der Buchstaben.

Kreisspiele

Bewegungslieder

Anziehpuppen

Malen

Lesen

Und noch einmal Lesen

Klettern und Toben

Auch die etwas Größeren klettern gern.

Alte Autoreifen eignen sich ideal zum Spielen.

Legos sind immer beliebt.

Auch die Größeren lieben Legos.

Besonders gefreut hat mich die Geschichte dieses kleinen Jungen. Er kommt seit einigen Monaten zu uns an die Bildungshütte. Bevor er zu uns kam hieß es, er sei stumm, denn niemand hatte ihn je ein Wort sprechen hören. Doch inzwischen spricht er wie ein Wasserfall und hat die kreativsten Einfälle. Am liebsten baut und malt er Dinosaurier.

Stolz zeigt der Kleine seine Dinosaurier.

Die Fenster der Bildungshütte haben wegen der Hitze keine Scheiben, sondern schützen durch Maschendraht und unseren Nachtwächter vor Eindringlingen.

Unser Nachtwächter hatte diesmal eine ganz besondere Bitte an mich: Eine Liege, damit er nicht mehr auf einer einfachen Reismatte auf dem Boden schlafen muss, wo er beißenden Tausendfüßlern ausgesetzt ist.

Vielen Dank allen Spendern!!!

Wer unsere Arbeit in Steng Hau unterstützen möchte, kann dies über eine Spende tun:

“Zukunft für Steng Hau e.V.”
Deutsche Bank
IBAN: DE14 2007 0024 0744 1819 00, BIC: DEUTDEDBHAM
Spenden sind von der Steuer absetzbar.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s