Hungrig

Eine traurige und gleichzeitig sehr bewegende Episode spielte sich etwas am Rande ab. Ein kleines Mädchen, das unsere Bildungshütte besuchte, war entgegen der sonst üblichen Scheu gegenüber Ausländern äußerst zutraulich. Bald stellte sich heraus, warum: Sie war so unendlich müde, dass für Scheu gar kein Platz war. Stattdessen schlief die Kleine in den Armen der Besucherin sofort ein. Als sie aufwachte, kam die Kleine erst einmal überhaupt nicht zu sich. Erst, nachdem wir ihr mit viel Mühe und Geduld den Saft einer Mandarine in den Mund geträufelt hatten, erwachte sie allmählich zum Leben und hatte nach einer Weile Kraft genug, auch kleine geschälte Apfelstücke zu essen. Ihre Müdigkeit lag nur daran, dass sie weder genug gegessen noch genug getrunken hatte! Der Australierin standen beim Abschied die Tränen in den Augen, und uns Anderen erging es nicht besser.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Liebe Freundinnen und Freunde von „Zukunft für Steng Hau e.V.“,

wir haben diesen Blog gestartet, damit Ihr mehr und vor allem anschaulichere Informationen über unsere Projekte in Steng Hau bekommen könnt. Fotos haben ja doch eine sehr starke Aussagekraft und geben einen unmittelbareren Eindruck, als Worte es können.

Wir hoffen, Ihr freut Euch an den Fotos und Texten.

Wir freuen uns natürlich über weitere Unterstützung, damit unsere Projekte in Steng Hau langfristig fortgeführt werden können. Überweisungen können gerne auf unser Konto „Zukunft für Steng Hau e.V.“, Konto-Nr. 744181900, BLZ 20070024, Deutsche Bank. IBAN: DE14200700240744181900, BIC: DEUTDEDBHAM vorgenommen werden.

Im Namen der Kinder und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Steng Hau grüßen wir Euch herzlich,

Sabine, Joachim und Birgit

Vorstand von „Zukunft für Steng Hau e.V.“