April: Besuch aus Sihanoukville

Im April wurde Sabine bei ihrem Besuch in Steng Hau von Nain, einer der Mitarbeiterinnen vom Goodwill Center in Sihanoukville, begleitet. Die Kinder an der Bildungshütte schlossen Nain und die fünfzehnjährige Srey Leak, die auch mitgekommen war, sofort in ihr Herz. Nain und Srey Leak brachten den Kindern viele neue Spiele bei, tanzten mit ihnen und brachten überhaupt ganz frischen Wind an die Bildungshütte. Es war ein wundervoller Nachmittag!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Während Nain und Srey Leak mit den Kindern spielten, arbeiteten unsere Mitarbeiter im Garten und halfen bei der Reparatur und endgültigen Installation der bereits im Februar gebrachten Spielgeräte. Alle halfen, und nach getaner Arbeit gab es Kokosnussmilch von unseren eigenen Palmen. Um die Kokosnüsse zu ernten, war extra jemand herbei gerufen worden, um die Palmen zu erklettern und die Kokosnüsse zu ernten. Leider kam ich ein wenig zu spät, um auch Fotos davon machen zu können. Aber Ihr könnt Vater und Sohn nach getaner Arbeit auf zweien der Fotos sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Besuch bei Srey Mao

Während unseres Besuches in Steng Hau schauten wir beim Haus einer unserer Englischlehrerinnen, Srey Mao, vorbei. Sie hatte eine Tafel unter ihrem Haus stehen, auf der in großen Buchstaben stand, was anscheinend für sie das Wichtigste vom Training mit Sokchea vor zwei Wochen war: „Denke groß, und es wird groß sein.“ Außerdem stand in großen Lettern „Proactive“ auf der Tafel.

Srey Mao sagte dazu: „Mein Leben hat sich durch die Trainings total geändert! Früher dachte ich immer, ich könne nicht genug. Aber jetzt weiß ich, dass ich stark bin und vieles kann und dass ich die Kraft habe, selber aus meinem Leben etwas zu machen!“

Ihr könnt Euch vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, dass die von uns angebotenen Trainings eine so große Wirkung erzielen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mitarbeiter-Training

Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder Saing Sokchea vom Attitude Center for Education in Phnom Penh als Trainer für unsere Mitarbeiter engagieren konnten. Das Thema des Trainings im März war „Sieben Regeln für mehr Effizienz“ sowie „Wie fälle ich richtige Entscheidungen für mein Leben?“.

Zu dem Training luden wir neben unseren Mitarbeitern auch Mitarbeiter von M’lop Tapang (www.mloptapang.org) sowie vom Goodwill Center in Sihanoukville (http://goodwillcentersihanoukville.wordpress.com/) ein.

Alle waren begeistert und fuhren inspiriert und voller neuer Ideen wieder nach Hause.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Training wurde von „Zukunft für Steng Hau e.V.“ finanziert, fand aus praktischen Gründen jedoch in Sihanoukville, der nächst gelegenen Stadt, am Goodwill Center statt. In den Pausen war für Snacks gesorgt – selbst die Kleinsten halfen, damit sich unsere Gäste wohl fühlten, während einige Neugierige das Geschehen vom Nachbarhaus aus beobachten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Februar: Neue Spielgeräte

Dank Eurer Spenden können wir die Spielgeräte regelmäßig reparieren – durch die Nähe zum Meer korrodiert das Metall sehr schnell, so dass die Rutsche riesige Löcher bekommt und das Gestänge der Schaukel durchrostet.

Außerdem konnten wir neue Spielgeräte anschaffen: ein Klettergerüst sowie vier Schaukeltiere. Diese Art von Spielgeräten sind für Kambodscha ganz neu. Thet sah sie bei einem Deutschlandbesuch vor fünf Jahren, machte Fotos und ließ sie nun für unsere Kinder anfertigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Garten

Unser Nachtwächter Chiv Sarith liebt Blumen und hat auf dem Gelände der Bildungshütte einen kleinen Garten angelegt sowie auf der „Veranda“, dem überdachten Stück vor der Bildungshütte, Hängepflanzen angebracht. Die Kinder helfen begeistert dabei, die Blumen zu gießen – als Gießkanne dient eine durchlöcherte Blechdose.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Januar: Besuch aus Australien

Im Januar besuchte eine Gruppe australischer Freiwilliger mehrere Projekte in Kambodscha, unter anderem auch unsere Bildungshütte in Steng Hau. Gemeinsam verbrachten wir einen ganzen Vormittag dort. Die Australier brachten Malmaterialien, etwas zum Basteln und Spiele für die Kinder, aber vor allem gaben sie den Kindern ihre Zuwendung. Unter den Kambodschanern wird es als kindisch angesehen, mit Kindern zu spielen. Deshalb war es für die Kinder eine ganz neue Erfahrung, dass Erwachsene mit ihnen Springtau sprangen, Ball spielten, sie in die Luft warfen oder ihnen Lob für ihre Malereien spendeten. Die Kinder genossen es sehr! Vielen Dank an Frank und Bruce von Ride Aid und Freunde!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Computerspende

Bruce und seine Freunde überreichten uns auch zwei Computer, so dass der Computerunterricht weiterhin ausgebaut werden kann. Vielen Dank dafür!

Diese Diashow benötigt JavaScript.